Tragwerksplanung

Tragwerksplanung
Wir erstellen für Sie statische Berechnungen im Hoch- und Ingenieurbau. Jedoch beschreibt der weit verbreitete Begriff des Statikers nur ein kleines Aufgabenfeld in dem großen Bereich der Tragwerksplanung. Bei der Planung von Tragwerken müssen über die Erstellung der statischen Berechnungen (Statik) hinaus auch Nachweise der Dauerhaftigkeit, der Feuerwiderstandsdauer, der Verformungen und der Durchbiegungen geführt werden – um nur einige Beispiele zu nennen. Bei den Nachweisen der Dauerhaftigkeit geht es darum, das Bauwerk auf eine Nutzungsdauer von 50 oder mehr Jahren auszulegen. Dies wird mit speziellen Konstruktionen realisiert, wie z.B. eine ausreichende Betonüberdeckung der Betonstahlbewehrung im Stahlbetonbau. Hier kommt es hier jedoch auch auf die speziellen Wünsche des Bauherren an, ob das Bauwerk fünfzig oder einhundert Jahre oder noch viel länger betrieben werden soll. Bei den Nachweisen der Feuerwiderstandsdauer ist es das Ziel, dem Nutzer im Fall eines Brandes ausreichend Zeit zur Flucht zu geben. So kann beispielsweise im Holzbau die Querschnittsverringerung auf Grund von Abbrand berechnet werden. Die Standsicherheit im Brandfall ist durch Gesetze und Verordnungen geregelt und wegen ihrer Relevanz für Leib und Leben nicht verhandelbar. Natürlich können jedoch anspruchsvolle Nachweisverfahren, besonders im Bestand, den Erhalt der vorhandenen Strukturen ermöglichen. Wir verwenden hochmoderne Programmsysteme, mit denen auch komplexe Rechenverfahren für den Erhalt oder die Schaffung von schlanken Bauteilen durchgeführt werden können. Die Nachweise der Verformungen sorgen dafür, dass Sie mit einem guten Gefühl in Ihr Bauwerk kommen und nicht schon beim Betreten, auf Grund der großen Durchbiegungen, Angst haben, dass Ihnen sprichwörtlich „die Decke auf den Kopf fällt“. Auch spezielle Analysen, wie zum Beispiel die Veränderung von Stahlbeton bei beginnender Rissbildung (Übergang in den „Zustand II“), können wir berechnen und damit Ihnen und Ihren Nutzern ein Gefühl von Sicherheit zu geben.
Share by: